Yo Man

Schallt es dir entgegen wenn du durch die Straßen gehst und freundlich grüßt.

Unser zweiter Stopp in Roseau und das war gut so. Heute morgen sind wir um 6:00 Uhr Anker auf in Prince Rupert Bay und in den angehenden Morgen nach Süden los.

Der Abschied von Gabi und Günter von der Mon Réve wurde gestern mit selbst gebrannten Mandeln 😋 und einem letzten Spielchen DOG angemessen begangen. Irgendwo treffen wir uns sicher wieder. Es war eine schöne Zeit zusammen und wir wünschen den beiden alles Gute auf dem Weg gen Norden.

Die Etappe bis Roseau dauerte knapp 4 Stunden, genug um den Wassermacher ausgiebig arbeiten zu lassen. Jetzt ist der eine Tank (300l) voll.

Die Ankunft war vor 10:00 sehr entspannt, Mooring kein Problem.

Zum Glück sind wir so früh los, später hat es echt gekachelt und das voll aus Süden, also gegen an. Beim Festmachen überraschten uns die Invia, die auf dem Weg nach Martinique waren um den Sohn zum Flieger zu bringen. In Le Marin treffen wir sie auf einen Plausch wieder😊⚓️.

Natürlich ist das Leben keine Zuckerstange. Kaum festgemacht ging die Druckwasserpumpe unmotiviert an und kurz darauf die Lenzpumpe auf Backbord. Was soll der Quatsch?

Um es kurz zu machen, unser Warmwasserbereiter war mal wieder undicht. Diesmal hat sich die Dichtung am Heizelement rausgedrückt.

Also ca 40l heißes Süßwasser ablassen, neu abdichten und alles nach dem abtrocknen wieder einräumen. Mal wieder ein Highlight!!!😎.

Zur Entspannung ein Marsch in den Ort und klasse eingekauft. Es gibt einen guten, neuen Supermarkt direkt am Kreuzfahrtpier. Super. Zur Belohnung ins Restaurant “ Le Petite Paris“ und erstklassigen Burger 🍔 geordert. Das Leben meint es gut mit uns😊.

Jetzt warten wir auf Wind mit etwas Nordkomponente. Das soll Sonntag kommen. Dann geht es weiter nach Martinique 🇲🇶⛵️😊😎⚓️.

Anschließend stehen die Grenadinen auf dem Fahrplan.

Schaun wir mal. 😎😎😎

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: