Kleines Malheur

ist es schon, wenn die Ankerkette beim Ankern läuft und läuft und läuft und dann nicht mit einem starken Bändsel gesichert ist. Dann liegt sie mitsamt Anker auf dem Meeresgrund und das Schiff ist ohne Sicherung gegen Abtreiben. Kann, soll aber nicht passieren! Heute ist es einem älteren Segelpaar (Franzosen) passiert. Diese sind etwas unbeholfen mit ihrem Eigenbau hier angekommen und suchten sich mehrmals einen ungünstigen Platz zum Ankern.

Beim dritten Versuch, zwischendurch die Kette von Hand (ohne Handschuhe) jochgezogen, macht es rutsch und klong und das Boot ist ohne Kette und Anker.

Erfreulich wie hilfsbereit manche Segler sind. Ein junges Paar aus UK kam und tauchte nach dem Anker, Cherie hat von unserem Boot geholfen und Günter ging dann mit einer langen Leine runter und knotete diese an den Anker ⚓️. Mit dieser Leine haben wir dann den Anker mit unserer Ankerwinsch vom Meeresgrund hochgezogen und gesichert.

Ich habe dann den älteren Knaben mit seinem hölzernen Beiboot zu uns geschleppt und gemeinsam haben dann Günter und

er die lange Kette ins Boot gezogen. Am Ende hab ich ihn wieder zu seinem Boot gebracht und so konnte für Alle der Sonntag noch richtig schön werden. Jetzt scheint die Sonne, der örtliche Trommelclub musiziert. Herz was willst du mehr.

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: