Menorca Mallorca Ibiza Formentera

Jetzt sind wir auf der Perlenkette der Balearen auf der kleinen Insel Formentera angekommen. Schön ist es hier und den Eindruck teilen Tausende, die jeden Tag per Schnellfähre morgens von Ibiza hier hingefahren werden. Die Leichtigkeit hat viel von Porquerolles. Weite unbebaute Bereiche. Kein Hotelburgen in Sicht. Lange feine Sandstrände und kristallklares Wasser.

So ist der erste Blick vom Hafen auf unsere Ankerbucht im Norden der Insel 😎

Teuer ist es in den Strandrestaurants. Aber der Service hält mit. Es gibt Wassertaxis, die die Gäste am Boot abholen und später wieder zurückbringen. All inclusive, versteht sich.

Das Strandleben ist schön bunt, man zeigt was man träumt. Manchmal krass. Tabus gibt es nicht.

Wir haben antizyklisch die Fähre genutzt und sind für einen Tag nach Ibiza Stadt gefahren. Schön! Die Altstadt mit den vielen Boutiquen und Restaurants ist sehenswert. Und hoch auf die Bastion sind wir auch.

Welch eine Aussicht! Aber die kleinen Gässchen haben es uns angetan.

Platt waren wir nach ein paar Stunden und sind wieder heimgefahren auf die Baradal. Hier liegen wir in kristallklarem Wasser, man kann den Anker in 5 m Tiefe gut sehen.

Was positiv auffällt ist, dass es bei Anbruch der Dämmerung nicht stinkt 💩. Keine Hotels und Ferienhäuser = keine Probleme mit Abwasser. So einfach.

So, jetzt warten wir auf ein Wetterfenster um nach Spanien zum Festland (Cartagena) zu fahren. Es gibt immer wieder Gewitter und die will man auf See nicht ohne Not haben. Vielleicht geht es heute los oder nächste Woche. Schaun wir mal 😎⛵️⚓️😊👍

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: