Es gibt immer was zu tun,

besonders in Le Lavandou. Wir waren ja schon mal im letzten Herbst hier und es hat uns sehr gut gefallen.

Für die Fahrt nach Korsika wollten wir unseren Proviant auffrischen und die Starterbatterien wechseln. Wir haben in der Marina angerufen, Anlegen am Gastlieger kein Problem, sagte man.

Als wir nach ruppiger Überfahrt an der Hafeneinfahrt in die Marina schauen konnten, war der Gaststeg voll besetzt. Nur links war noch etwa 2 m frei, aber in Lee vom Steg. Na klasse.

Also vor der Einfahrt das Schiff halten, Fender umhängen und auch die Leinen neu legen.

Ab in den Hafen rein. Aber so knapp ist es nicht möglich seitlich auf den Steg zu kommen. Also den Kahn auf der Stelle drehen und rückwärts ran.

Cherie geht über die Heckstufen auf den Steg und macht die erste Leinenverbindung. Jetzt noch etwas driften und die zweite Leine weiter vorne festmachen. Dann ist das Schwierigste geschafft. Der Dampfer ist sicher fixiert. Das „Schönvertäuenprogramm“ kommt später.

Etwas später wurde dann doch der Steg frei gemacht, so konnten wir das Boot gut festmachen. Der Grund fürs Aufräumen war aber eine Gruppe von 5 Booten einer Schule, die auf ihrer Abschlussfahrt hier Station machten. Netter Trubel mit den Kiddis.

Max und Ang von der SY Isabel liegen auch hier in der Marina und begrüßten uns herzlich. .

Nun zu unserem Aufgaben: Also mit den zwei Klapprädern kann man einen ganzen gefüllten Einkaufswagen vom Supermarkt ans Schiff bringen. Später haben wir die neuen Starterbatterien auf den Gepäckträger geschnallt und ebenfalls problemlos transportiert.

Da in der Ecke unter dem Inverter sitzt eine der zwei Batterien. Es wird einem schön warm beim Aus- und Einbau!

So, jetzt warten wir auf guten Wind und gutes Wetter um nach Korsika zu segeln.

Dort treffen wir dann Daniela und Olaf von der SY Dude und wenn alles klappt unseren Freund Helmut aus Aachen. Das wäre schon klasse!!!

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: