Lavandou Tour St Tropez

Gestern haben wir auf Touri gemacht. St. Tropez stand an.

Mit dem Bus nach ausgiebigem frühen Frühstück für 3€ pP in einer Stunde nach St Tropez. Die Fahrt ging an der Küste entlang und aus dem hohen Bus hatte man einen super Blick auf Buchten, Strände und Täler.

Herrlich und man muss nicht auf den Verkehr achten oder einen Parkplatz suchen. Unser Ziel war der Wochenmarkt (Samstags vormittags). Am Stammsitz von Louis de Funes vorbei erreichten wir den mitten in der Stadt gelegenen Markt. Ein klassischer Wochenmarkt mit super Auswahl an Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch Klamotten und Krempel jeder Art.

Der Diafilm gibt einen kleinen Eindruck davon

Es stellte sich eine gefährliche Unterhopfung ein, kein Wunder bei der Reizüberflutung. Aber der Franzose an sich hat da schnell eine Lösung parat: Heineken, lecker leicht und frisch!

Am Hafen dann das Bild: Super- und Megayachten. Dazwischen kleine Boote und Fischer.

Aber ehrlich:

Ödet uns nicht an mit eurem Reichtum, es ermüdet!

Also sind wir in ein kleines, abseits gelegenes Straßencafé gezogen und haben mit Weißwein und Pastis den Besuch ausklingen lassen. Herrlich und was da an Volk vorbeizieht!

Fazit: der Markt war schön und authentisch. Der Hafen letztlich etwas

enttäuschend, da so erwartungsgemäß.

Zurück haben wir uns auf den Sturm vorbereitet der pünktlich am frühen Sonntag Morgen begann und in der Nacht zu Montag seinen Höhepunkt mit mehr als 45 Knoten (Stärke 9) erreichen soll. Wir haben jede Menge Leinen ausgebracht, die Scheibe vom Bimini rausgenommen und alles Außen gesichert. Hoffen wir auf eine ruhige Nacht.

Ach so, fleißig waren wir heute auch: Cherie hat Fotos gesichert und ich habe Kabel verlegt und den Freezer fest angeschlossen. Dauerte alles mal eben 3/4 Tag. Zur Belohnung ein Strandspaziergang mit Eis und heute Abend gibt es lecker Pizza vom Holzofen.

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: