Le Lavandou

Von Porquerolles sind wir unter Segel Richtung Hyères aufgebrochen. Dicht an der SY Rhea vorbei, einem neuen Segelkreuzfahrschiff.

Unser Plan war, den gegen Mittag aufkommenden auf Süd drehenden Wind zu nutzen. Leider sind wir zu weit in die Bucht von Hyères gesegelt und mussten etwas Kreuzen um wieder einen segelbaren Kurs ums cap Benard zu treffen.

Vor der Einfahrt in den Hafen von Lavandou hatte ich etwas Bammel. Unbekannt und es gab eine Restwelle. Aber es lief alles wie im Lehrbuch. Langsam und kontrolliert. Das Training war vielleicht nicht ganz falsch!

Da es hier unglaublich nett UND preiswert ist, haben wir bis Dienstag (24.) gebucht.

Zwischendurch kam eine schweizer Schule mit 10 Segelbooten, darunter 2 Katamarane an. Das war ein Trubel.

Da es stürmisch wurde blieben sie länger im Hafen.

Wir haben die Stadt genutzt und Eingekauft, lecker gegessen und den Markt erkundet.

Wirklich klasse was es gibt: regionale Früchte, 🎣 Braten, Klamotten und den üblichen Kram den man eigentlich nicht braucht aber ‚ by the way‘ mitnimmt.

Gestern haben wir dann noch die undichte Stütze vom Bimini (Sonnendach) abgedichtet und richtig verschraubt. Hoffentlich war es das dann mit Wasser im Schaltschrank.

Heute haben wir unsere Fahrräder aus der vorderen Kajüte befreit und sind einige Buchten Richtung St Tropez gefahren. Unglaublich schöne Strände, besonders weil es recht leer war. NRW hat heute Herbstferien bekommen. Also wurden entsprechende 🚘 mit Familien gesichtet. Bin mal gespannt, wie voll es zum Wochenende wird.

So, jetzt gibt es gleich lecker Fisch zum Abendessen. Die 🚲 sind zur Nacht verstaut und morgen sehr früh geht es mit dem Bus nach St Tropez.

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: