Spätsommer an der französischen Küste.

Unsere Tour nach Cannes ging am11.09.weiter von Ile de Port-Cross nach Cannes. Um ca.9:30 lichteten wir den Anker und bei ca.20 Knoten los.Unter Genua und mit achterlichem Wind. Der Mistral frischte kräftig auf und blies dann mit 25 – 30 Knoten. Recht kräftig. Damit es uns nicht langweilig werden sollte, legte der Wind auf 35 Knoten zu. Da beschloss der Autopilot eine Pause einzulegen und drehte das Boot in den Wind. Ab jetzt war für die nächsten 10 Meilen Segeln und Steuern von Hand angesagt. Bei dem Wind und der Welle quer ab, kam ordentlich Wasser über. Also eine richtige Salzwasserdusche. In der Bucht von Cannes haben wir dann einen schön welligen und windigen 😫⚓️Platz bekommen.Aber die warme Dusche nach der Tour war super. Das ist schon ein tolles Feature unserer Baradal. Eine Dusche mit Platz und guter Wasserversorgung. Aber wenn der. Anker gut liegt ist die Stimmung letztlich perfekt. Der Besuch der Cannes Boat Show am nächsten Tag konnte kommen.

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: