Saint Lucia

Ja, zu dieser Insel gibt es viele Meinungen und Posts. Wir haben die Insel und ihre Bewohner als freundlich und sehr nett erlebt.

Was uns wundert ist, dass sich Leute beklagen deren Boot ausgeraubt wurde. Was gerne verschwiegen wird ist, dass dies geschieht, wenn man das Boot unverschlossen verlässt. Das ist dann wohl zu viel der Versuchung.

Wir hatten noch recht gemischtes Wetter mit viel Regen, Sonne und Starkwind im munteren Wechsel. Da fanden wir das Liegen in der Marina sehr attraktiv zumal knapp 45€/Nacht vertretbar sind. Wir haben das Boot ordentlich putzen lassen und die Gegend erkundet. Auch ein Schattenspender aus Mesh-gewebe wurde auf Maß gefertigt.

Das Putzen war nicht so pralle, weil der gute Mann den Entroster auf Alu tropfen ließ und nicht sofort mit Wasser nachspülte. Hätte ich mehr aufpassen müssen.

Aber sonst war es sehr schön und wir haben die Zeit mit Glen und Mary genossen. Die starten am 12.01.2019 zur WorldARC und die Verabredung für 2020 steht.

Lediglich die Überfahrt von Barbados nach St. Lucia war speziell. Der Wind kam sehr nördlich die Wellen ruppig und hoch. Wir haben dann auf die Südspitze abgedreht. Das war erträglicher.

So, als nächstes folgt unser Passage-Tagebuch. Viel Spass.

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: