Atlantic Crossing

Las Palmas hat uns gut gefallen. Eine richtige Stadt, nicht zu groß und nicht zu klein. Und das Kulturangebot, einfach klasse. Oper, Festival der Weltmusik. Und tolle Kneipenszene. Was will man mehr?

Sonne, Wärme, Karibik! Also dann mal los:

Am 18.11.2018 kam pünktlich um 10:00 Uhr unsere Rettungsinsel aus der Wartung. Schnell verstaut, die Einkäufe waren schon weggeräumt und unser „Dritter Mann“ unsere liebe Freundin Heide angekommen und Zimmer bezogen. Um 12:00 heißt es Leinen los und Abfahrt zur Tankstelle. Dort rempelnd angelegt und für ca 70€ getankt. So dann jetzt los.

Klaro, der Wind musste ja nochmal zeigen wer denn hier die nächsten Wochen Chef ist und blies uns erst mal auf die Nase. Also den frisch gebunkerten Diesel gleich wieder verbrannt und die ersten Stunden unter Motor an der Küste von Gran Canaria entlang gen Süden mit Etappenziel Kapverdische Inseln.

Zum Abend hin stellte sich der passende Wind ein und wir konnten den Motor abschalten und unter Segel unseren Kurs abfahren.

Mit unserem Satellitensystem IridiumGO empfangen wir email, Telefon und haben eingeschränkt Internet ( seeeehr langsam ) Wir haben alle 6 Stunden aktuelle Windvorhersagen bekommen. Die stimmen ganz gut. Deshalb konnten wir bei Annäherung an die Kapverden sehen, dass dort ein großes Flautengebiet am Entstehen war. Nach kurzer Beratung beschlossen wir gemeinsam den Kurs zu ändern und direkt gen Westen Kurs Karibik zu fahren. Das erwies sich als kluge Entscheidung. Wir hatten nur zwei Tage mit wenig Wind und haben diese zum Entspannen genutzt. Danach ging es dann munter mit kräftigen Passatwinden aber etwas anstrengenden Wellen weiter bis Barbados. Wir haben uns wegen der guten Berichte für den kleinen Hafen Port St. Charles. Dort wurden wir um 16:30 von den netten Damen von Health und Immigration empfangen. Die Beiden geleiteten mich freundlich zum Office und dort erledigten wir das Einklarieren in einer guten Dreiviertel Stunde. Sehr nett!!

so, soweit in Kürze ein update. Mittlerweile sind wir auf Saint Lucia und genießen die Rodney Bay Marina und lassen ein paar Optimierungen vornehmen ( Boot säubern und polieren, Sonnenschutz optimieren ). Sylvester war sehr schön und wir wünschen allen Lesern das Beste für 2019 und das die kleinen und großen Träume realisiert werden können.

Bald geht es nach Martinique.

Während der Überfahrt habe ich per IridiumGO täglich Updates an einen Verteilerkreis geschickt. Die bastel ich jetzt zusammen und stelle sie als eine Art Tagebuch der Überfahrt hier ein.

Ein Kommentar zu „Atlantic Crossing

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: