Wilder Ritt

sollte es eigentlich nicht werden. Heute Vormittag sind wir vor Saleccia „Anker auf“ gegangen. Gut etwas über 20 nm standen an. Einmal ums Cap Corse herum und die nächste geschützte Bucht auf der Ostseite anlaufen.

Also der Törn fing gut an, wir verhedderten immer wieder eine Segellatte in den Leinen des Lazybags. Die Dudes dachten schon wir wollten nach Calvi. Gut, irgendwann kriegten wir alles klar und glitten mit schönen 5 kn dahin. Dann schlief der Wind ein und drehte so, dass er von hinten kam. Spinnaker rausgeholt und der Wind schlief wider ein. Also weiter unter Motor zum Kap!

Dort wurde es ruppig. Der Wind nahm kräftig zu und kam dann von vorne und blieb die restliche Zeit so obwohl wir von Richtung Nord über Ost nach Süd den Kurs änderten. Ein Gruß von Diether hob die Stimmung und das gute Mittagessen 🥗 in der „Achterbahn“ tat ein übriges.

Dann kam die Einfahrt zur Bucht Macinaggio die durch Windsurfer gut bespaßt wurde. Wir waren richtig 😆 wie wir dort reinfahren und hoffentlich den Anker sicher ausbringen könnten.

Hat aber gut geklappt. Wir sind vorsichtig rein und haben uns erst mal etwas vorne hingelegt, weit genug entfernt von anderen Schiffen.

So, jetzt ein Pastis und bei abflauenden Wind das Geschaffte genießen. Morgen kommen Daniela und Olaf mit ihrer Dude auch hier hin. Heute hat es sie am Cap wieder zurück geworfen, der Gegenwind und die Wellen waren zu stark. Da läuft man besser in einen geschützten Hafen ab und wartet auf bessere Bedingungen.

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: