Dominikanische Republik 1

Tja, was soll man zu dieser Insel sagen??? Noch nie war ich so unschlüssig in meiner Meinung.

Fangen wir mit dem Negativen an und enden positiv. Ist für’s Gemüt besser.

Müll 👎

Das ist hier ein riesen Thema. Schon bei der Anfahrt auf Santo Domingo bemerkten wir sehr viel Plastik im Wasser. Teller, Becher, Flaschen und sonstiger Müll. Wirklich unglaublich viel. Zuerst dachte ich, gut ist beim Starkwind ins Meer geflogen. Ist aber nicht so. Die Straßen sind unglaublich zugemüllt.

Die Luftballons wurden am nächsten Tag zu 80% im Wasser entsorgt.

Ein Bewusstsein zur Müllvermeidung scheint nicht ausgeprägt. Unsere Marina hat keine Mülleimer o. Ä. Der Müll wird auf dem Grundstück über der Straße deponiert. Es werden Unmengen an Styroporbechern und Schachteln verbraucht. Als Ergebnis ist die Luft voll vom Ruß und Gestank verbrannten Mülls.

Lärm 👎

Ja, die Karibik ist laut und turbulent. Dafür lieben wir sie auch. Hier ist es anders. Jedes Boot (Motorboote) hat eine Anlage, die einer europäischen Disko gut gefallen würde. Die wird IMMER bis zum Anschlag aufgedreht.  Da das aber bei allen Booten in der Marina und auf dem Ankerplatz 100m draußen geschieht, entsteht eine ohrenbetäubende Kakophonie. Auf den einzelnen Booten übertönt man den Nachbarn, also alles gut. Für uns ist es nicht so toll. . .

Leute 👍

Ja das ist wirklich toll. Egal wo wir mit den Einheimischen zu tun hatten, es war immer freundlich und herzlich. Auch heute wieder. Hier muß man bei jedem Ortswechsel der Armada (Militär) sich für den neuen Ankunftsplatz ab- und anmelden.

Nach erfolgreichem Despatcho sind wir alle happy

Das ist mit viel Formalismus versehen, aber kostenlos. Wo bekommt man schon bei einer Behörde zum Meldevorgang einen Espresso serviert. In Boca Chica gehört das dazu und wir haben uns herzlich über jeden erfolgreichen Formulareintrag mit den Soldaten gefreut. 

Also schauen wir mal wie es weiter geht. Morgen legen wir ab, wenn die Baradal aus dem engen Slip in der Marina raus kommt. Eine dicke Motoryacht hat heute neben uns festgemacht und versperrt den komfortablen Ausgang.

Unser Ziel ist  die Isla Catalina nahe La Romana. Da wollen wir ein paar Tage ankern und hoffen auf weniger Trubel. Das Wetter ist angenehm. Nachts kühlt es auf 21⁰ ab. Also Decke zum Schlafen. Tagsüber geht es bis 30⁰ bei Sonnenschein. Der schwache Wind kommt aus dem Norden und bringt den Winter mit.

4 Kommentare zu „Dominikanische Republik 1

Gib deinen ab

  1. Danke für Euren offenen ehrlichen Bericht. Wir werden, von Puerto Rico kommend, den Süden der DomRep nicht besuchen sondern vermutlich direkt nach Samana gehen. Bin schon sehr gespannt wie wir es dort erleben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: